DAS BEWUSSTWANDERN-PROJEKT:    rational    emotional    ganzheitlich   

S. 68 - 69 Neue Erlebniswelten, Chancen, Risiken

Neue Erlebniswelten, Chancen & Risiken

Die Freiheit und Vielfalt des Denkens bzw. die Möglichkeiten des Nervensystems Erlebnisse und Wahrgenommenes wirkungsvoll zusammenzubasteln, finden heute immer weniger Grenzen. Gerade in den letzten Jahren treffen durch die neuen umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten immer mehr Vorstellungen aufeinander, befruchten sich und bilden neue kunterbunte Vorstellungs- & Erlebniswelten in den Köpfen der Menschen. Das Wissen der Menschheit nimmt rasant zu und wir haben mehr Zeit in uns zu gehen. Wir haben fast dreißig Jahre friedliche Jugendzeit, um unser Bewusstsein zu entfalten. Fast alle Teilnehmer unserer Gesellschaften in Mitteleuropa müssen nicht mehr so lang und hart arbeiten, müssen nicht an Gewalt und Grausamkeiten den Verstand verlieren. Wir können zu Verstand kommen, sofern wir nicht den zeitraubenden und geistig lähmenden Ablenkungen unserer Zeit (TV-, Computer-, Konsum- und Kneipenerlebnisräume...) verfallen.

Kausalität, Logik, Folgerichtigkeit müssen dabei nicht immer absolute Grundlagen sein. In fast allen Vorstellungs- und Erlebniswelten können Widersprüche recht brauchbar nebeneinander bestehen. Sicher bemerkst du das auch, wenn du mit anderen Menschen zusammen bist. Eine interessante Zeit, aber auch voller Widersprüche. Es verändern sich gesellschaftliche Konventionen. Alte Abmachungen werden bewusst oder unbewusst kritisiert und wo möglich ganz individuell oder gemeinschaftlich verändert, oder einfach gebrochen.

Eine Basis scheint es immer weniger zu geben. Selbst alteingesessene Häupter verändern ihr Denken und passen ihr Denken und ihre Vorstellungen früher oder später den Erfordernissen ihrer Umgebung an. Was noch vor 30 Jahren unvorstellbar oder nicht erlebbar war, heute wird es sich vorgestellt und wenn möglich in die Tat umgesetzt. Standards brechen heute oft weg und eröffnen neue Wege.

Jedoch steigt mit dieser neuen Freiheit auch das Risiko sich in eigenen Vorstellungen zu verhärten und früher oder später geistigen oder körperlichen Schaden zu nehmen und sich über mehrere Jahre so weit von anderen Vorstellungen zu entfernen, dass es immer schwieriger wird, sich mit anderen Systemen oder Nervensystemen im Alltag, auf Arbeit oder gar im Bekanntenkreis freudevoll zu verbinden.

Oder du beginnst in zwei bis vielen inneren Vorstellungswelten zu existieren, die nur noch wenige Gemeinsamkeiten mit den Erlebnis- und Vorstellungswelten anderer Mitmenschen haben oder welche du nur mit bestimmten Menschen ausleben kannst.

Momentferne, Einsamkeit, Ausgrenzung, Identitätsverlust, Entfremdung sind hier die Stichworte. Alles geht doch wer bin ich? Wo ist mein Mitmensch unterwegs? Alles wird richtig und falsch zugleich? Es schleicht sich der direkte, einfache, wirkungsbezogene Grund aus deinem Leben.

Manchmal wachsen ungesehen Probleme und ein Identitätsverlust setzt ein und trotz oder gerade auf Grund der neuen Freiheit?! Vielleicht merkst du, dass Menschen, die dir das Gefühl geben deine Macken zu verstehen, rar werden. Womöglich hast du bereits das dumme Gefühl mehr oder weniger verrückt zu sein, in einer Welt der Verrückten. Kein Problem, solange du noch Freu(n)de findest, solange du aufstehst und zumindest eines fest steht: Leben ich bejahe dich!

Steigen jedoch immer häufiger Zweifel in dir auf. Wirst du schläfrig und lustlos oder kannst überhaupt nicht mehr genüsslich schlafen? Kommst du dir allein und ungerecht behandelt vor, regst du dich über andere auf oder die Probleme und Vorstellungen der anderen Verrückten dieser Gesellschaft nerven dich, häufen sich körperliche Krankheiten oder gibt es regelmäßig Gewalt in deiner Umgebung? Wird alles sinnlos und die Umgebung »schwarz-weiß-grau«? Oder findest du gar, dass ein Leben in geschlossenen Gesellschaften oder Anstalten nicht so stressig scheint oder eine gute Alternative bieten könnte? Oder du hast den Traum von deinem Paradies noch nicht aufgegeben. Du willst noch ein wenig in der Mühle mitdrehen, wegen der Kohle und dann aussteigen und einfach weg und runter von diesem wundersam steuerlosen Gesellschaftsschiff. Du willst endlich ohne DIN, ISO 2000, Hundssteuer, Baugenehmigung, Industrienomadentum, Prionenhalbfettteewurst, ohne ewige Kompromisse leben.

Oder du begreifst und erlebst alles nur noch als Investition, oder Kosten-Nutzenrechnung. Ob in der Liebe zum Partner oder zu den Kindern, in Freundschaften oder im Beruf, im Fitnessraum oder im Urlaub, alles ist so gedankenlästig und dein Alltag beginnt dich erst scherzhaft und dann schmerzhaft zu nerven. Und auch wenn du das Glück hast dich selbst dabei zu ertappen, wie du langsam dein Umfeld und deine Lebenszeit von den Freundschaften bis zum Designer-Fußmanikürbesteck, vom Urlaub bis zum Partykäsespießer durchorganisierst, dann versuche weiter zu denken und zu fühlen. Diese Buchreihe wird dir vielleicht einen Nutzen bringen können. Es geht in ihr unter anderem um Rückkopplungsmethoden, die dir helfen können dich nicht zu weit von deiner Umwelt im Moment und den restlichen Milliarden Vorstellungswelten abzukoppeln.

Oder du hast öfters sinnvolle Zufälle in deinem Leben wahrgenommen. Du vermutest außerdem schon lange, dass Leben mehr ist als rational-folgerichtige Gedanken und emotional-assoziative Gedanken allein fassen können. Diese Buchreihe will eine neue Wahrnehmung schulen, neue positive Denk- und Lebensmöglichkeiten aufzeigen bzw. die Vielfalt des Lebens und die geheimnisvolle, kooperative Gemeinschaft des Lebens etwas deutlicher mit dem Wort und dem Gedanke fassen. Es will aber auch an Grenzen führen, sie berühren und verdeutlichen. Und vielleicht findest du dich über diese Bücher an einer solchen Grenze wieder und erkennst leichter Wege zu einer dauerhaft genüsslichen und lebendigen Mitte.

Buchinhalt und Lehrweg sind selbst auch ein Kind des neuen ganzheitlich-freien Denkens in unserer Zeit und unserer Lebensgemeinschaft. Eine glückliche Kindheit, eine erlebnisreiche und lehrreiche Jugend, eine ganze Reihe erfreulicher Zufälle, viele Gespräche und Begegnungen, eine bewusste und leidenschaftliche Suche nach dem ganzheitlich-freien Alltagsmoment haben diese Buchreihe entstehen lassen.