DAS BEWUSSTWANDERN-PROJEKT:    rational    emotional    ganzheitlich   

S. 70 - 71 Zum Lehrweg des individuellen Bewusstwanderns

Zum Lehrweg des individuellen Bewusstwanderns

Im Handbuch des Bewusstwanderns (ok) hier auf www.bewusstwandern.org wird der Lehrweg des Bewusstwanderns (ok) vorgestellt, beschrieben & abgehandelt. Dieser Lehrweg hilft das Bewusstwandern Schritt für Schritt im Alltagsmoment zu iniziieren,  zu starten, also konkret und alltagspraktisch zu beginnen, tatsächlich im Sinne einer ganzheitlichen Handlung zu tun. 

Tabelle 1: Übersicht über die Wegeinheiten (ok) des Lehrweges des Bewusstwanderns im Sinne der Kleinen Lebendigen Wanderschule (ok)

(K.J. Kretzschmar, 2002 Bewusst(w)anderer Mensch - Handbuch; www.bewusstwandern.org)

 

Einführungen in das Handbuch des Bewusstwanderns (ok)

I. Buch = Basiswissen (ok)

Ziele: Aufklärung über die Ausbildung zum ganzheitlich-freien Denken; Schaffung eines folgerichtig-rationalen Zuganges zur Ausbildung zum ganzheitlich-freien Denken und Leben im Alltagsmoment...

Wegeinheit 1: (ok)

Einführung & Basiswissen; deine drei geistigen Werkzeuge...

Wegeinheit 2: (ok)

Basiswissen und die kleinen Schulen im Sinne der Kleinen Lebendigen Wanderschule; Grundlagen der Ausbildung, Voraussetzungen, Ausbildungsweg, Genussdrogenschule, Ausrüstungsschule…

II. Buch = Der Weg durch die Vielfalt (ok)

Ziele: Vielfalt bewusster entdecken, erleben & verarbeiten; Vielfalt an folgerichtig-rationalen & emotional-assoziativen Gedanken fördern...

Wegeinheit 2: (ok)

Bewusster Aussöhnen lernen; Schule der Aussöhnung; der Schlaf-Medidation-Handlung-Aussöhnzyklus (auch SMH-Aussöhnzylus genannt)

Wegeinheit 3: (ok)

Wanderweisheiten & Sprüche… (Ja nicht überbewerten!)

Wegeinheit 4: (ok)

Vielfalt bewusster erleben; Auswahl- & Erlebnisprinzip erkennen; kleiner bewusster Weiterwanderzyklus, kleine bewusste Erlebniswanderungen durchführen…

Wegeinheit 5: (ok)

Vielfalt bewusster überblicken; RW- Erkundungswanderung durchführen

III. Buch = Der Weg zur Ganzheitlichkeit (ok)

Ziele: Eigene unmittelbare Nervensystemaktivitäten im Alltagsmoment ganzheitlich-frei Rückkoppeln & Aussöhnen lernen; Freiheit & Wirkung des ganzheitlich-freien Denkens erfahren; Individuellen Ausbildungsweg im Sinne der Kleinen Lebendigen Wanderschule ins individuelle, ganzheitlich-freie Alltagsleben übergehen lassen...

Wegeinheit 5: (ok)

Bewusster Rückkoppeln lernen; Schule der Rückkopplung, Bewusstwandern mit dem Methode-ES-Bewusstwanderzyklus (der Kern des Bewusstwanderns)…

Wegeinheit 6: (ok)

Praxis I; die bewusste Rückkopplung & Aussöhnung im Alltag anwenden & damit die natürliche bewusste Ausbildungswanderung durch die drei Rückkopplungsräume beginnen: 

=> Rückkopplungsraum 1 = betonter RW-Einsatz beim Bewusstwandern (ok)

= Das Bewusstwandern betont folgerichtig-rational praktizieren  = Stadium der folgerichtig-rationalen Verbindung mit dem Alltagsumgebungssystem

Wegeinheit 7: (ok)

Praxis II; weitere Erfahrung mit der bewussten Wahrnehmung, Rückkopplung & Aussöhnung im Alltag sammeln & die natürliche bewusste Ausbildungswanderung zunehmend ganzheitlicher im Alltagsmoment gehen, erleben, erkennen...

=> Rückkopplungsraum 2 = betonter EW-Einsatz beim Bewusstwandern (ok)

= Das Bewusstwandern betont emotional-assoziativ praktizieren = Stadium der emotional-assoziativen Verschmelzung mit dem Alltagsumgebungssystem

=>Rückkopplungsraum 3 = betonter MW-Einsatz beim Bewusstwandern

= Das Bewusstwandern betont ganzheitlich-frei praktizieren = Stadium der ganzheitlich-freien Vereinigung mit dem Alltagsumgebungssystem

Ausführungen aus dem Handbuch - im Alltagsmoment weiterwandern.. (ok)

Dieser Weg steht, ist gefunden, aber er ist noch wild, kaum älter als 2 Jahrzehnte. Dabei gibt es sicher auch andere Wege dein menschliches Nervensystem für den bewussten Einsatz im Sinne eines ganzheitlich-freien (Er)Lebens fit zu machen. In Folgendem wird ein Lehrweg beschrieben. Er nennt sich auch »Lehrweg des individuellen Bewusstwanderns«. Warum ausgerechnet dieser?

Nun es ist schwierig einen praxisnahen Lehrweg zu beschreiben, ohne diesen Lehrweg selbst individuell entdeckt, durchlaufen bzw. beschritten, immer und immer wieder rückgekoppelt zu haben. Die Freude am Weg, dem Lebensexperiment, Beobachtung und Abstraktion, die Auseinandersetzung mit verschiedenen Informationsmedien und Hunderte von Gesprächen, die Erfahrungen unterwegs mit dem geliebten Umgebungssystem, der Umgang mit der Vielfalt - mit all den Wirkeinheiten und Wesen - die Wahrnehmung, Rückkopplung und Aussöhnung der eigenen Gedanken und Emotionen auf diesem Weg - haben ihn entstehen lassen. Ich kenne also im persönlichen Erleben, bzw. in der Alltagspraxis keinen anderen Weg.

Wenn dich dieser Buchband und das Portal auf www.bewusstwandern.org also auf deinem eigenen Weg nur ein wenig inspirieren kann, dann ist das Ziel dieses Projektes Bewusst(w)anderer Mensch vollkommen erreicht.  

Der Lehrweg des Bewusstwanderns lässt sich über weite Strecken mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Vorstellungswelten aus den Naturwissenschaften (z.B. Biologie) unserer Zeit untermauern und nachvollziehbarer machen. Ein entscheidender Vorteil für dich. Das heißt dieser Weg hat auch einiges an Wirkung im Sinne der Ausbildung hin zum ganzheitlich-freien Leben im Alltagsmoment. Der Weg besitzt auch das Potential immer wieder folgerichtig und nachvollziehbar verbessert und vor allem individuell angepasst zu werden und ihn zur öffentlichen Diskussion zu stellen. Du kannst also hilfreiche Verbindungen zu bereits existierenden Vorstellungen und Perspektiven herstellen.

Wesentlich ist, dass der Lehrweg die Nervensystem-, Körpersystem-, Umweltsystemeinheit berücksichtigt. Der Lehrweg bietet vor allem Basiswissen, Prinzipien und allgemeine Ausbildungsmethoden an, um dir überhaupt nützlich sein zu können und dir den überaus wichtigen individuellen Ausbildungsspielraum zu ermöglichen. Dies ist über Aufklärung, die Vermittlung von Wissen möglich, ein Wissen über so grundlegende Prinzipien wie das Entstehungs- und Verbindungsprinzip oder das Wissen um das Arbeitsprinzip, welches an Zellmembranen zu beobachten ist. Eine Reihe wichtiger Aspekte, das Basiswissen für ein bewusstes und ganzheitlich-freies Leben findet sich im ersten Buchteil hier im Anschluss.

So ist es der Lehrweg der viele Nervensysteme selbstbewusst, freiwillig und das ist besonders wichtig - individuell - zu einem gemeinsamen Ausbildungsziel führen kann. Er setzt methodisch bei der bewussten Zusammenarbeit von Nervensystem und Umgebungssystem an. Was hier praktisch und persönlich gelernt und nachvollzogen wird, hat Wert für jeglichen Lebensbereich des Menschen und wird natürlich dein Nervensystem prägen, verändern! Mit jedem Schritt den du selbst gehst passiert diese Veränderung!

 

Sieben Wegeinheiten unterteilen den Ausbildungsweg.

 

Eine Wegeinheit ist so etwas wie eine Trainingseinheit, eine Ausbildungseinheit, eine Wirkeinheit, ein bewusst gelebter Ausbildungsabschnitt, ein Schritt in Richtung Ziel dieses Buches und ist sozusagen der Grundbaustein des hier beschriebenen Lehrweges des Bewusstwanderns. Eine Wegeinheit in diesem Buch besteht aus:

  • einer Einladung,
  • einer literarischen Wanderung,
  • einer Wanderpause.

Gehst du so Schritt für Schritt vor, ist der Ausbildungserfolg für dein Gehirn weitgehend gesichert. Du findest Übungsanweisungen, die du im Sinne der kleinen lebendigen Wanderschule auch ausführen solltest. Das können auch Übungsaufgaben sein, die außerhalb des Buches erledigt werden sollten.

 

Es gibt keine Zeitvorgaben. Du solltest dir deine Zeit lassen für jeden Ausbildungsschritt. Lass deinem Nervensystem Zeit für die einzelnen Wegeinheiten und Aufgaben. Vergiss die Rast und die unbewusste Wahrnehmungs-, Denk- und Lebensweise nicht! Verfährst du anders oder lässt du ein Teil weg, wird das Lesen der Bücher mit der Zeit immer sinn- und wirkungsloser für dich. Das wird dir dann keine Freude bereiten und du wirst das Buch weglegen und womöglich deine Ausbildung abbrechen.

 

Es ergibt einen Unterschied für Dein Nervensystem, ob du nun diesen Lehrweg ganzheitlich, praktisch im Alltagsmoment gehst oder Du diesen Lehrweg lediglich rational-folgerichtig denkend (lesend, prüfend) absolvierst, bzw. Du Dir vorerst nur vorstellst ihn tatsächlich irgendwann gehen zu können!