DAS BEWUSSTWANDERN-PROJEKT:    rational    emotional    ganzheitlich   

S. 131 Einfache Genussdrogen

Einfache Genussdrogen

Hier einige Beispiele aus der Vielfalt der Genussdrogen, mit denen du dich länger oder kürzer Verbinden kannst. Die Vielfalt der einfachen Genussdrogen kannst du praktischerweise im Sinne der Ausbildung danach unterteilen, wie die Genussdroge in deine Körpereinheit gelangt bzw. ob sie dein Nervensystem beeinflussen oder eher deine restliche Körpereinheit. Es gibt natürlich Übergänge zwischen beiden Genussdrogengruppen.

 

Einfache Stoffwechselgenussdrogen verbinden sich hauptsächlich über die Zellmembranen deiner Körperzellen (z.B. von Lunge, Magen / Darm oder Haut) in die Körpereinheit und entfalten dort ihre spezifische Wirkung meist mit Hilfe des Zellstoffwechsels deiner Körperzellen oder / und wirken auf die Energie- und Stoffwechselwege und Kreisläufe in deiner Körpereinheit.

Einige Beispiele für Stoffwechseldrogen sind: Steak, Hamburger, Troposphärenluft, Sauerkraut, Gewürzgurke süßsauer, Gewürzgurke sauer bis scharf, Gartengemüsegurke, Weißbrot, Kastenbrot, Rosinenbrot, Apfel, Birne, Radieschen, Hühnerei, Taubenei, Straußenei... Pflaumenmusbrot, Apfelmus mit Zimt, Roulade, Nierchen, Hackepeter, Petersilie, Wasser, Milch, Vollkornbrötchen, Tomaltensalat mit Olivenöl, Pfeffer, Grüne Oliven, Schwarze Oliven, Schinkenbrötchen, Honigbrötchen, Weißwein, Apelschorle, Rübensaft, Banane, Schwarzbier, Sellerie und Wirsingkohl, Stinkfrucht, Avocado, Pampelmuse, Rapunzelplätter, Winterlindentriebe, Wildschweinrücken am Spieß.

Eben alle herkömmliche Nahrungsmittel und Speisen, aber auch Chemikalien, herkömmliche Drogen, verschiedenen Materialien wie Holz, Plastik, Metalle, Gestein und Erde und noch tausend andere Dinge aus der Umgebung zählen zu den Stoffwechseldrogen.

Sie wirken meist auch stärker oder schwächer auf dein Nervensystem, denn dein Nervensystem und dein restlicher Körper sind eine stoffliche / energetische Einheit.

 

Einfache Neuronalgenussdrogen kommen von außen und verbinden sich mit den Zellen deines Körpers und zum Teil besonders gut mit den Zellen deiner Sinnesorgane. Über die Körpereinheit wirken diese Neuronalgenussdrogen auf dein Nervensystem. Neuronalgenussdrogen werden aber auch in deiner Körpereinheit gebildet und wirken ebenfalls auf dein Nervensystem. Einfache Neuronaldrogen können also ihre Wirkung mit Hilfe der Nervenzellen bzw. mit Hilfe des Nervensystems entfalten.

Beispiele für einfache Neuronaldrogen sind: Hormone, psychoaktive Substanzen der legalen und illegale Drogen, Blutzucker, Sauerstoff und andere das Nervensystem beeinflussende Stoffe, Wasser, Ketone oder auch Nervengase, elektro-magnetische Felder bzw. Wellen im sichtbaren und unsichtbaren Frequenzbereich, aber auch Druckunterschiede, Schallwellen und Berührungen, Temperaturänderungen, verschiedene chemische Stoffe (Geschmacksstoffe) usw.