DAS BEWUSSTWANDERN-PROJEKT:    rational    emotional    ganzheitlich   

S. 130 Entwicklungsgeschichte des Menschen beim Genuss beachten

Entwicklungsgeschichte des Menschen beim Genuss beachten

Deine menschliche Körpereinheit hat sich in den letzten ca. 4-5 Millionen Jahren an eine spezielle Genussdrogenkombination angepasst. Die Zusammenstellung ist nicht vollständig.

 

Wesentliche einfache Genussdrogen: Troposphärenluft, Süßwasser, rohe Nahrung (vor allem Wildkräuter, Gemüse, Früchte/ Obst und Samen).

 

Wesentliche komplexe Genussdrogen:

Wandern zur Nahrungsbeschaffung bzw. sammelnd herumwandern in tropischen bis gemäßigten Klimaten; Körperpflege (auch gegenseitig); zärtlicher Sex; Zeugung und Geburt; 1-6 Jahre Stillen; mit den Kindern im Moment sein, spielend lernen, auch körperlich liebevoll Zusammensein (ganzheitlich Schützen, Nähren und Heilen); Kommunikation und ganzheitliche, stille Unterhaltung; nichts besonderes Tun und Dösen; Beobachten; Spielen; Alltagsgegenstände herstellen und gestalten; Musizieren und Tanzen; Schlafen... Leben in kleiner übersichtlicher Gemeinschaft.

 

Besonders für diese Genussdrogenzusammenstellung besitzt dein Körper auch besonders wirksame Hilfseinrichtungen, Stoffwechselwege, Puffer und Schutzprogramme, Schutz- und Lebensreflexe und anatomische Anpassungen, wirksame Hunger-, Durst- und Sättigungsinstinkte, Tötungshemmung, Verdauung und Schlafverhalten usw. – schlicht und einfach deine ganze Körpereinheit ist auf diese Genussdrogenzusammenstellung spezialisiert bzw. genetisch »eingestimmt«.

Kurz: Mit diesen Genussdrogen kann deine Körpereinheit ohne größere Probleme wirkungsvolle und nützliche Verbindungen herstellen und wieder lösen und dabei auch ohne weiteres dauerhaft Genuss empfinden.

 

Für alle anderen Genussdrogen solltest du bewusst die Schutzfunktion übernehmen!

 

Dazu benötigt dein Nervensystem Erfahrung und Wissen mit bzw. über die jeweilige Genussdroge. Vernunft & Liebe sind die beiden Wanderschuhe! Andernfalls überwiegt mit hoher Wahrscheinlichkeit der »Sargnagelaspekt« der Genussdroge und aus der Genussdroge wird früher oder später eine Verdrussdroge.