DAS BEWUSSTWANDERN-PROJEKT:    rational    emotional    ganzheitlich   

S. 117 Wanderpause zur 1. Wegeinheit

Wanderpause zur 1. Wegeinheit

Vielleicht das Schönste an jeder Wanderung sind die Bänke und Rastplätze, da kann man Beine, Gedanken, Herz und Seele baumeln lassen.

Leg das Buch weg – auch wenn du vielleicht neugierig bist oder noch genug Zeit und Lust hast zum Weiterlesen. In der Pause kannst du etwas Kleines essen oder trinken und deinen Wanderkörper ein bisschen vertreten. Wenn du müde bist, dann ringle dich ein und schlaf ein paar Minutchen in der Hängematte. So bist du danach bestens gerüstet, denn auch die 2. Wegeinheit fordert einen wachen und frischen Geist. Du solltest also auch die Bewusstwanderpausen geniessen, denn die Pausen gehören zum Weg!